Richtiges Schalten ...

In diesem Monats-Tipp geht es um das richtige Schalten im Traction.


 

Wie wir alle wissen ist beim Traction-Getriebe nur der 2. und 3. Gang synchronisiert.
Das heißt, das Einlegen des 1. Ganges geht nur mit mehr oder weniger starkem Kratzen oder nach längerer Wartezeit nach dem Treten der Kupplung.
Oftmals wird auch bemängelt, dass beim Hochschalten vom 1. in den 2. Gang das Getriebe kratzt, was aber beim Herunterschalten vom 3. In den 2. nicht passiert.

In der Betriebsanleitung steht, dass man beim Schalten in der Leerlaufstellung eine Sekundenpause einlegen soll.
Mit einem Trick lässt sich das Getriebe aber völlig kratzfrei schalten. Das geht folgendermaßen:
Kupplung treten, 3. Gang „antupfen“ und dann in den 1. Gang überschwenken. Auch beim Hochschalten vom 1. Gang auf den 3. tupfen und dann in den 2. schalten, völlig kratzfrei.

Dieses „antupfen“  kann man üben, es bedeutet nicht, den 3. Gang komplett einzulegen, sondern den Schalthebel nur bis zum Hartpunkt des Ganges zu führen. Damit wird im Getriebe das Bremsband (Messingring) des Synchroniseurs auf einen Konusring des 3.Gang-Zahnrades gedrückt und somit die Drehbewegung der Hauptwelle im Getriebe verlangsamt bzw. gestoppt.

Dadurch ist das kratzfreie Einlegen des nicht synchronisierten 1. Ganges gewährleistet. Das Ganze geht aber nur dann stressfrei, wenn der Selecteur, das ist das Schalthebelgehäuse am Armaturenbrett, in gutem Zustand ist. Ist dieses verschlissen, was meistens der Fall ist, wird das Umschwenken vom 3. in den 1. Gang zur Tortur.



Verschleißen können am Selecteur viele Teile. Zum Ersten die H-Kulisse, die eine exakte Führung des Schalthebels gewährleisten soll. Zum Zweiten die 2 Flachfedern in den Schaltklauen, die diese in der Leerlaufstellung fixieren sollen. Die Federn sind verbogen, gebrochen oder können durch abgenutzte Ecken des H nicht mehr fixieren. Zum Dritten die 4 Bronzelagerbuchsen der beweglichen Teile im Selecteur, die ein „hakelfreies“  Führen des Schalthebels gewährleisten sollen.



Der Selecteur kann entweder im Austausch komplett gewechselt werden oder aber man wechselt die Teile die auf dem Bild zu sehen sind.
Nach Reparatur des Selecteurs müssen die beiden langen Schaltstangen unter der Motorhaube eingestellt werden. Dazu Getriebe als auch Schalthebel in Leerlaufposition bringen. Der Schalthebel muss sich völlig ohne zu hakeln zwischen den beiden Schaltebenen hin und her bewegen lassen. Wenn das nicht der Fall ist, ist die entsprechende Schaltstange durch Drehen zu längen oder zu kürzen. Da eine Seite dieser Stangen Linksgewinde und die andere Seite Rechtsgewinde haben ist dies möglich. Das Ganze sollte völlig spielfrei eingestellt werden.

            

Selekteur im Austausch             156,10 €
Satz Lagerbuchsen mit Splint      11,85 €
H-Kulisse                                           21,50 €
Feder mit Niet                                    8,10 €


zurück zur Übersicht